Direkt zum Inhalt

Neue Regeln Part 3 - Alles rund um den Ball

Nachdem wir Sie bereits über einige der wichtigsten Änderungen bei den Regeln und auf dem Platz informiert haben, wollen wir uns heute um einige wichtige Aspekte rund um den Ball beschäftigen. Vorab allerdings nochmals ein kleiner Reminder für den am kommenden Sonntag (20.01.2019) stattfindenden Regelabend. Los geht es um 12 Uhr und Frau Becker bietet für alle Teilnehmer Reibekuchen satt an. Ich würde mich sehr über ihr/euer Erscheinen freuen. Damit Frau Becker besser planen kann, wäre es schön, wenn ihr euch kurz auf der Teilnehmerliste am schwarzen Brett eintragt. 


Suchzeit
Alt
Wenn der Ball eines Spielers nicht innerhalb von fünf Minuten gefunden wurde, nachdem der Spieler oder sein Caddie mit der Suche nach dem Ball begonnen hatten, war der Ball verloren.
Neu
Nach Regel 18.2 wird die Zeit für die Ballsuche von fünf auf drei Minuten reduziert. Nach Ablauf dieser Zeit gilt der Ball nun verloren.
Warum?
Die Reduzierung der Suchzeit auf drei Minuten entspricht besser dem Prinzip, Golf zügiger zu machen. Laut DGV werden die meisten Bälle in den ersten drei Minuten der Suche gefunden, weshalb eine Verkürzung der Suchzeit nur zu geringfügig mehr verlorenen Bällen führen sollte. Man erhofft sich somit ein Beschleunigung des Spiels.

Ball beim Suchen bewegt
Alt
Wurde der Ball innerhalb der erlaubten Suchzeit gefunden, jedoch beim Suchen versehentlich bewegt, so musste der Ball durch Droppen in die alte Lage gebracht werden. Darüber hinaus erhielt der Spieler einen Strafschlag für dieses Vergehen.
Neu
Nun steht dem versehentlichen Bewegen des Balles nicht mehr unter Strafe, da davon ausgegangen wird, dass es sich um ein unabsichtliches Vergehen handelt. Wurde der Ball bewegt ist dieser nun nicht mehr zu Droppen, sondern kann nun zurückgelegt werden.
Warum?
Da davon ausgegangen werden kann, dass es sich beim Bewegen um ein unabsichtliches Vergehen handelt, machte eine Strafe für diesen Sachverhalt keinen Sinn und wurde deshalb abgeschafft.


Ball identifizieren
Alt
Bisher mussten der Spieler, sofern er seinen Ball identifizieren wollte, dieses seinem Zähler ankündigen. Der Zähler hatte dann die Möglichkeit diesen Vorgang zu beobachten. 
Neu
Ab sofort kann jeder Spieler ohne vorherige Ankündigung seinen Ball identifizieren.
Warum?
Hier ist die Basis die Integrität des Spielers. Diese wurde nochmals mehr unter dem Motto Fairplay in vielen Regeländerungen in den Fokus gerückt.

Hoffentlich bis zum kommenden Sonntag
Ihr Sportausschuss
Maximilian Schwarzbach