Direkt zum Inhalt

Darts-Meister heißt Meister

Der Pokal für die clubinterne Dartsmeisterschaft steht seit mehr als einem Vierteljahrhundert zusammen mit den vielen Golftrophäen in der Glasvitrine im Clubhaus, ohne dass ein neuer Sieger eingraviert wurde. Mit der neuen Dartscheibe direkt daneben kam es nun zu einem ersten Vergleich von Freunden des Dartsports. Im Modus 301 Double-Out jeder gegen jeden wurde nun erstmals wieder ein Champion gekürt. 
Nach jeweils vier Matches setzte sich Timo Meister mit drei Siegen durch. Sein Name wird nun in den Pokal eingraviert. Holger Tremblau, George Major und Joe Polidoros belegten jeweils Rang zwei, Ralf Dolgner kam auf Platz drei. 

Joe zielt Dart Pfeil Darts

Darts - George nimmt Maß

Timo zielt auf Dartscheibe

Holger zielt auf Dartscheibe

Turnierende mit Sieger in der Mitte

"Im Golf gewinne ich regelmäßig an Erfahrung. Jetzt habe ich dann mal eben in einem anderen Sport ein Turnier gewonnen. Umso schöner auch, dass es hier im Clubhaus stattfand." kommentierte Meister seinen Erfolg. George Major fügte hinzu: "Darts hat mittlerweile eine internationale Profi-Liga, in der es um viel Preisgeld geht. Auf diesem Niveau spielten wir hier nicht. Aber wie im Golf ist bei Darts Konzentration, eine gute Hand-Auge-Koordination und eine gewisse mentale Stärke nötig - es ist eine Präzisionssportart!"
Major selbst spielte bereits in der Darts-Bundesliga und erreichte in seiner besten Zeit den dritten Platz im Team-Wettbewerb bei den Deutschen Meisterschaften.

Das nächste Tournament wird alsbald oder im Herbst stattfinden. Dann soll es mit einer Ankündigung sowie Spielausschreibung am Aushang zuvor bekannt gemacht werden. 

Darts Pokal