Direkt zum Inhalt

Iciek und Kraschinski gewinnen Vierer Clubmeisterschaften

Bei der Planung des diesjährigen Turnierkalenders hatte sicherlich niemand damit gerechnet, dass die erste Auflage der Vierer Clubmeisterschaften unter so speziellen Bedingungen stattfinden würde. Wir freuen uns umso mehr, dass gestern bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen 46 Paarungen und damit insgesamt 92 Golferinnen und Golfer um den Sieg spielen konnten. Da wir die Sieger gestern nicht im gebührend Maße ehren konnten, möchten wir das an dieser Stelle tun. 
Den Titel Vierer Clubmeister erspielten sich Massimo Iciek und Fred Kraschinski mit 73 Brutto Schlägen und mit deutlichem Abstand zu den Zweitplatzierten Michael Berg und Sebastian Schmidt (79 Brutto Schläge). 

Beim Kampf und den Titel AK 50 Vierer Clubmeister (beide Spielpartner/innen mit dem Geburtsjahr 1970 oder früher) wurde es spannend, letztendlich entschied das Stechprotokoll zu Gunsten von Klaus Peter Hunold und Rainer Rathgeber. Die mit 87 Brutto schlaggleichen Hilmar Hänel und Miroslaw Wisniewski mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. 

In Netto Klasse A (HCP bis 24,3) siegten Frank Schauerte und Nigel Brennan mit 74 Netto Schlägen. Platz zwei sicherten sich Paul und Ralf Grimme mit 75 Netto Schlägen. 
Mit einem sehr guten Ergebnisse von 64 Netto Schlägen erzielten Amelie und Heinz Uliczka souverän den ersten Platz in Netto Klasse B (ab HCP 24,4), gefolgt von Marcelo Contreras und Sinakhone Sayasith mit 73 Netto Schlägen.

Die Sonderwertung Nearest to the Pin konnten sich zum einen Fred Kraschinski (2,58m an Bahn 15) und zum anderen Dirk Renkhold (2,99m an Bahn 18) sichern.

Abschließend möchten wir uns bei Ihnen allen dafür bedanken, dass Sie sich gestern diszipliniert an die Corona-Regeln gehalten und so Rücksicht auf einander genommen haben.
Hoffen wir, dass wir die zukünftigen Sieger wieder gebührend feiern können.

Präsidium Kommunikation 
Maximilian Schwarzbach