Direkt zum Inhalt

#memo_an_mich

Diese Worte sollte jede und jeder stets parat haben, wenn es auf die Runde geht - genauso wie eine Pitchgabel. Und die #memo_an_mich lautet ganz einfach "Ich mach' jetzt diese Pitchmarke weg!"

Fast immer wird es die eigene Mulde sein, die man auf dem Grün wieder zusammendrückt. Aber auch andere Pitchmarken dürfen/sollen beseitigt werden!

Es ist so einfach: Mit den zwei Zinken der Pitchabel rund um das Loch in den Boden stechen und dann immer zur Mitte der Minimulde die Vertiefung wieder zusammendrücken. Anschließend mit dem Putter die Oberfläche wieder plan klopfen - fertig.

Pitchgabel Pitchmarke

Niemals aber mit den Zinken unter das Loch und dann hochhebeln - so reißen die Graswurzeln schlichtweg ab und dann dauert es lange, bis neue Halme sprießen.

Der Stadtmeister und neue Clubmeister Lars Christian Schütte hat es in seiner kurzen Rede anlässlich der Siegerehrung auch angesprochen. Das Ausbessern von Pitchmarken gehört schlichtweg zum Golfspiel dazu! Basta! Eine sofort ausgebesserte Pitchmarke regeniert in 24 Stunden. Macht man es nicht, dauert es mindestens drei Tage und sieht dann immer noch nicht schön aus. 

Divot zurücklegen

Ebenso ergeht es den Divots. Legt man das ausgeschlagene Rasenstück vom Fairway, SemiRough oder Rough direkt wieder zurück, dauert es rund 14 Tage bis die Narbe geheilt ist. Ansonsten benötigt der Rasen einen ganzen Monat bis zur Genesung. 

Also nicht vergessen diese.... #memo_an_mich 😉