Direkt zum Inhalt

Ja, war denn schon wieder ISI Cup?

Wenn das Sanitätshaus Tingelhoff den ISI Cup ausrichtet, passieren meist drei Dinge. Das Wetter ist spitzenmäßig, die Organisation ist top und die Scores setzen all dem noch die Krone auf. Bei bis zu 29° C im Schatten und keinem bis einem lauen Lüftchen purzelten gleich reihenweise die HCPs. Gleich sechsmal gab es 40 Stableford-Punkte! zum Beispiel von Massimo Iceck. Er spielte eine 67, holte damit 40 Punkte und sein +HCP zeigt nun +1,7 statt +1,3. Doch es war noch mehr drin....
Olav Neveling holte 41 Punkte in der Wertungsklasse A HCP bis 14.6. Sein HCP verbesserte sich von 6,6 auf 5,6.
Malte Schaaf schaffte 43 Punkte in der Klasse C und schraubte sein HCP von 30,5 auf 27.
Ute Walter startete ebenso in der Klasse C, holte 45 Punkte - altes HCP 29, neues jetzt 24,8.
Den Kracher setzte Alexander Lis mit 53 Stableford-Punkten, womit sein HCP von 44 auf 31,5 purzelte. 
Alle Scores gibt es hier: ISI-Cup by Tingelhoff

Tingelhoff-18-3

Tingelhoff18-1

Tingelhoff-18-5

tineglhoff-18-4

Die perfekten Bedingungen sorgten insgesamt für 21 Unterspielungen im Teilnehmerfeld von 88 Spielerinnen und Spielern. Wobei nicht nur der Platz top war. Auch die Organisation, samt Rundenverpflegung war wieder bestens. Pfefferminzdrops und Proseccodöschen vorweg für den frischen Start, Massageeinheiten durch heilende Hände am Halfway-House und am Clubhaus sowie lecker Hot-Dogs sorgten für einen reibungslosen Ablauf. i-Tüpfelchen war die Slush-Eis-Maschine, die eine hervorragende Abkühlung bot. 

Mi dem Clubgedanken "Stets zu Diensten für den guten Zweck" fühlen sich Bernd Tingelhoff und die Turnierteilnehmer tief verbunden, so dass sich die Schule am Marsbruch über eine Spende von 2000€ freute.
Damit jene, die beim Turnier leer ausgingen, doch noch die Chance auf einen Gewinn erhielten, gab es ein zweitägige Golfreise ins Weimarer Land aus dem Lostopf - der Glücklich hieß Jan von Bassewitz. Ein besonderes Lob erhielt erneut die Clubgastronomie um Sophie Becker, die für ihren lukullischen Zauber vom Grill, den frischen Salaten und der perfekten Eisbombe eigentlich 54 Stablefordpunkte verdient hätte. Den Schlusspunkt setzte ein Feuerwerk mit einer Farbenpracht, Dauer und einem Variantenreichtum, so dass das Fazit eindeutig ausfällt: der perfekte Tag!




tineglhoff-18-eisboom