Direkt zum Inhalt

Platz-Update Januar 2021

Trotz Corona-Lockdown tut sich etwas auf unserer Anlage – leider sind auch ungeplante Maßnahmen dabei.

Zunächst hatten wir einen Rohrschaden in unserer Waschstation – was sich nur durch teilweise Abtragung des Mauerwerks beheben ließ. Wir gehen aber davon aus, dass die Arbeiten in den nächsten Tagen abgeschlossen werden können.

 

Waschanlage

 

Passend dazu mussten die Abwasser-Leitungen in diesem Bereich gereinigt werden. Hier hatten massive Ablagerungen von Sand, Boden und Gras – die primär durch die Reinigung der Trolleys angefallen sind – immer häufiger zu Verstopfungen der Leitungen gesorgt. Wir haben nun alle betroffenen Leitungsbereiche durchspülen lassen und hoffen, so eine signifikante Verbesserung erreicht zu haben. Darüber hinaus prüfen wir, inwieweit durch ein engmaschiges Auffangsieb Sedimente aus dem Reinigungsbereich frühzeitig ausgefiltert werden können.

 

Speziell die Damen hatten häufig darauf hingewiesen, dass am Abschlag der 7 der Boden extrem durchnässt war und man im wahrsten Sinne des Wortes im Schlamm versank. Unser Greenkeeping hat die spielfreie Zeit nun genutzt, die Ursache für dieses Problem zu lokalisieren und für Besserung zu sorgen. Schon nach den ersten Spatenstichen war der Sorgenverursacher zu erkennen: unter einer dünnen Rasendecke war ein derart komprimierter Lehmboden zu finden, der ein Versickern von Wasser komplett verhinderte. Selbst ein hinzugezogener Mini-Bagger hatte Probleme damit, diesen Lehmboden abzutragen. Aber mit viel Mühe ist es gelungen.

Nun wird dieser Bereich mit einem neuen wasserdurchlässigen Bodengemisch wieder aufgefüllt und die Fläche neu eingesät oder mit Rollrasen ausgekleidet.

 

Bild

 

Was steht für die nächste Zeit noch auf der Agenda:

Wir werden an einigen Abschlägen neue (zusätzliche) Ballwäscher und Mülleimer aufstellen – eine Anregung aus dem Mitgliederkreis, die wir gerne aufgenommen haben.

 

Und auch der von Zeit zu Zeit durchnässte Damenabschlag an der 15 wird untersucht – hier ist zu klären, woher das Wasser kommt. Aktuell ist dort – trotz der Regenfälle der letzten Zeit – nichts festzustellen. Bleibt zu hoffen, dass wir dort keinen Leitungsschaden in unserem Bewässerungssystem finden.

 

Und im Vorgriff auf eine hoffentlich baldige Öffnung der Anlage:

Das Gelände im Bereich der Bombensprengung wurde inzwischen ja wieder aufbereitet. Und auch der linke Bunker wird in nächster Zeit mit Mutterboden gefüllt. Beide Bereiche werden dann – sobald es das Wetter erlaubt – eingesät.

Verständlicherweise werden diese Bereiche der Bahn 2 dann als GUR gekennzeichnet und gesperrt.

Unser frühzeitiger Hinweis: die gesperrten Bereiche dürfen dann nicht betreten werden!

Wir bitten um Beachtung!

 

 

Präsidium Liegenschaften

Rainer Rathgeber